Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sollen auch Kinder geimpft werden?

Zum Bericht „Leichtes Aufatmen“ (Titelseite):. Wer Politik und Medien in Fragen des Covid-Impfstoffs vertraut, bekommt den Eindruck, dass dieser sicher und wirksam sei, unverzichtbar im Kampf gegen das Virus, mittels dem man zur Normalität zurückkäme.

Arglos werden mögliche fatale Nebenwirkungen in Kauf genommen, obwohl alle Hersteller nur einen leichteren Verlauf der Infektion in Aussicht stellen. Vermutlich wird die Politik trotz enorm sinkender Inzidenzwerte ab Juli eine weitere Verlängerung anordnen und der Druck zunehmen, nun auch Kinder impfen zu lassen, ohne Rücksicht auf Risiken und Haftung. Man sollte sich und seine Kinder besser vor diesem Experiment bewahren und die drei Gs anstreben – nicht die bekannten, sondern lieber: dem göttlichen Geschenk des Immunsystems vertrauen, gesund bleiben und Gleichgesinnte finden.

Lisa Heiß

Haag

Kommentare