Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Söder sitzt selbst im Berliner Schlafwagen

Zum Bericht „Söder rügt den Schlafwagen Berlin“ (Politikteil):

Die Selbstkritik von Herrn Söder ist bewundernswert, wenn er behauptet, dass die Politiker in Berlin in einem Schlafwagen säßen. Vermutlich hat er vergessen, dass er selbst seit über einem Jahr regelmäßig in diesem Zug mitfährt. In jedem Bericht in den Nachrichten sitzt er einmal links von Frau Merkel oder auch rechts und dann wieder rechts von Jens Spahn oder auch links und gibt seine weisen Kommentare ab. Und dann kann er sich nicht mehr dran erinnern, dass er für den Schlafwagen mitverantwortlich ist. Das nenne ich einen begnadeten Kanzlerkandidaten.

Dieter Thomamüller

Bruckmühl

Kommentare