Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schlager-Partyim TV ein Schlag insGesicht der Flutopfer

Zum Kommentar „Die Hilfs-Welle nach der Flut“ (Politikteil):

Vielen Dank für den Leitartikel von Herrn Krigar. Zurecht lobt er die grandiose Hilfsbereitschaft in unserem Land. Wie ein Schlag ins Gesicht wirkte dagegen die ARD-Sendung am Abend („Die große Schlagerstrandparty zum Geburtstag“)!

Da wurden Millionen verbrannt, um einem umstrittenen und selbstverliebten Entertainer eine grandiose Plattform für seine Geburtstagsparty zu ermöglichen. Dreieinhalb Stunden Lobhudelei und Beweihräucherung, aber kein Wort, ob irgendwer irgendwas gespendet hätte.

Ein kürzeres Format hätte dieser Sendung gutgetan. So kann die ARD in Anspruch nehmen, eine der teuersten Geburtstagsparties unserer Republik mit öffentlichen Geldern finanziert zu haben.

Hans Stummer

Gars

Kommentare