Salz ist nicht gleich Salz

Zum Artikel „Besondere Salze: Mythen und Wahrheit“ (Geldmarkt):

Ich bin der Meinung: Salz ist nicht gleich Salz. Ich bin zwar keine Expertin auf diesem Gebiet, habe mich aber auf einem Vortrag eines Biochemikers über Salz informiert. Außerdem sagt mir der gesunde Menschenverstand, dass ein naturbelassenes Produkt gesünder ist als ein chemisch behandeltes. Das herkömmliche Speise- oder Kochsalz durchläuft einen chemischen Raffinationsprozess, in dem fast alle für den Körper bedeutsamen Elemente herausgefiltert werden bis auf Natrium und Chlorid. Raffiniertem Salz fehlen wertvolle Mineralstoffe wie zum Beispiel Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen, Zink und weitere lebenswichtige Spurenelemente. Es wird ummantelt, damit es rieselfähig bleibt. Jod oder Fluorid werden danach wieder künstlich zugesetzt. Wie es bei Himalaya-Salz aussieht, kann ich nicht beurteilen. Aber ich gebe lieber etwas mehr Geld aus und kaufe Ur-Salz aus dem Naturkostladen. Es wird in einem deutschen Salzbergwerk in mehreren hundert Metern Tiefe bergmännisch abgebaut, dann vermahlen und abgefüllt. Es wird nichts weggenommen und nichts hinzugefügt – es ist naturbelassen und unbehandelt.

Marianne Höcherl

Kirchdorf

Kommentare