Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Richtig bairisch

Zum Bericht „Bairisch – die Sprache, die zu Herzen geht“ (Bayernteil):

Es ist ja schon lobenswert wie Sie die Leute für „Bairisch – die Sprache, die zu Herzen geht“, aussuchen. Aber den Artikel von Raphaela Meier kann ich doch so nicht stehen lassen. Sie sagt, dass sie den Dialekt mit Herzblut an die Tochter weitergibt. Hoffentlich glaubt diese nicht alles, was die Mama so sagt. Die Kleine bekommt von der Mama Unterricht im Brauchtum. Aber der Mama sei gesagt, dass Eierbecken und Eierscheiben gar nicht geht. Bei uns heißt das „Oarscheibn“ und „Oarbecka“. Nix füa unguat!

Renate Trobisch

Nußdorf

Kommentare