Religion rechtfertigt keinen Mord

Zum Bericht „Muslime machen weltweit gegen Macron mobil“ (Politik)

:

Die Reaktion der Muslime auf die Worte vom französischen Präsidenten Macron auf den brutalen Mord an einem Lehrer durch einen 17-jährigen Moslem ist total unverständlich! Es darf nicht sein, dass die Religion dazu missbraucht wird, um Mord zu rechtfertigen.

Ich zitiere hier einen Ausspruch von Carl Jaspers aus dem letzten Jahrhundert in Originalform: „Toleranz darf nicht bestehen gegenüber der Intoleranz, wenn diese nicht als ungefährliche, private Verschrobenheit betrachtet werden darf. Es darf keine Freiheit geben zur Zerstörung der Freiheit.“

Dieser Ausspruch von Carl Jaspers sollte zumindest EU-weit Anwendung finden und – sinngemäß – in das deutsche Grundgesetz aufgenommen werden.

Josef Dieth

Mühldorf

Kommentare