Qualitätsarbeit sieht anders aus

Zum Artikel „Merkels Signal an die Bauern“ (Politikteil):

Viele Aktionen und Vorhaben dieser Regierung kann man als Reparaturen an der eigenen Politik interpretieren. Immerhin, möchte man sagen, wird repariert, was nicht gut läuft oder nicht gut gemacht war – aber damit wird auch fehlender Fortschritt und Stillstand verschleiert. Oder glaubt jemand, dass sich Merkel und ihre Landwirtschaftsministerin ohne die Proteste besorgter Bauern auch nur einen Millimeter bewegt hätten. Und wieder hört man Worte wie „nicht mehr ohne euch“, oder „alle mitnehmen“, und so ähnlich. Warum, fragt man sich, arbeitet diese Regierung nicht so, dass Ergebnisse auch ohne Nachbesserung „belastbar“ und zukunftsfähig sind. Man muss kein Hellseher sein, um dem erst kürzlich gepackten Klimapaket das gleiche Schicksal vorauszusagen. Qualitätsarbeit sieht anders aus. Und es reicht auch längst nicht mehr, den Gesetzen zur Aufwertung immer öfter schmückende Adjektive, wie „gutes“ oder dergleichen mitzugeben.

Norbert Vogel

Schechen

Kommentare