Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Protest gegen Nordsee-Pipeline

Zu den Berichten über Nordstream 2 (Politikteil):. Bei vielen Bedenkenträgern über die Inbetriebnahme von Nordstream 2 gibt es Folgendes anzumerken: Die deutsche Gesamtstromerzeugung beträgt 559 Terawattstunden.

Davon nehmen alle erneuerbaren Energien 251 Terawattstunden ein. Braun- und Steinkohle und Kernenergie liefern 34 Prozent oder 190 Terawattstunden. Gas-Turbinen liefern etwa 100 Terawattstunden. Wenn nun Kohle und Kernkraft wegfallen soll, müssen mittelfristig erneuerbare Energien dafür einspringen. Das wird nicht in den nächsten zehn bis 15 Jahren machbar sein. Das grüne Land Baden-Würtemberg hat dies gezeigt. Entweder benötigt man eine Zwischenlösung mit Gas oder Kernenergie, oder wir kaufen Strom aus Frankreich. Das wäre dann der politische Supergau.

Heinz Dommel

Aschau

Kommentare