Probleme bei EADS waren vorhersehbar

Zur Entwicklung bei EADS (Berichte im politischen Teil):

Das ewige Märchen, dass EADS in Frankreich keine Staatsangelegenheit sei, wird durch permanentes Wiederholen nicht wahr. In Frankreich ist sogar die Automobilbranche unter staatlicher Fuchtel. Wären die deutschen Politiker auf der Seite der Deutschen, gäbe es Dornier und MBB noch. Wenn Deutschland in Technologie-Bereichen führend ist, strecken die Franzosen ihre Fühler aus und bringen es Zug um Zug in ihren Einflussbereich. Deutsche Führungskräfte bei EADS haben nur Alibi-Funktion, deutsche Arbeiter sind der Gnade der Franzosen ausgeliefert. In Deutschland werden Steuergelder in Milliardenhöhe in Pleitebanken und -länder gesteckt, und dann fehlt Geld, um in Know-how zu investieren, damit deutscher Entwicklergeist in Deutschland bleibt. Durch das Katzbuckeln deutscher Politiker gegenüber den Franzosen verschwinden solche wichtigen Sparten nach Frankreich. Der deutsche Steuerzahler, ist nur gut genug, um die Entwicklungen zu bezahlen. Ohne deutsche Führungskräfte bei wichtigen Technologien ist man nur noch Geldgeber. So haben deutsche Politiker einen Schuldenberg in Billionenhöhe angehäuft, den nicht sie zurückzahlen, sondern entmündigte Arbeiter und Rentner.

Nikolaus Maier

Halfing

Kommentare