Polizisten nicht beleidigen

Zum Bericht "Olympia-Terror unvergessen" auf der Titelseite:

Dass die Arbeit der deutschen Behörden als dilettantisch dargestellt wird, ist eine Beleidigung des getöteten deutschen Polizisten. Er wurde getötet, weil er israelische Sportler beschützen wollte. Zum Dank werden die Deutschen als Versager hingestellt. Wenn eine Gedenkstätte für die Opfer des Anschlages gebaut wird, muss der Name des getöteten deutschen Polizisten an erster Stelle stehen. Alles andere ist nicht akzeptabel.

Nikolaus Maier

Halfing

Kommentare