Die politische Mitteist verwaist

Zum Kommentar „Hamburg- Wahl: Ist die FDP noch eine Partei der Mitte“ (Politikteil):

Früher hatte der Wähler die Wahl zwischen CDU/ CSU, SPD und FDP wenn er eine Partei der Mitte wählen wollte. Die politischen Ränder hatten kaum Erfolge. Heute liegen die extremen Parteien bei zusammen über 20 Prozent. Nachdem Frau Merkel die Union nach links gerückt hat, SPD und Grüne sich dort schon längst eingefunden haben, blieb nur noch die FDP als Partei der Mitte. Diese Position wurde von den linkslastigen Medien schon immer angegriffen. Die Partei ist nur aufgrund der AFD-Erfolge vorübergehend aus dem Focus geraten. Nach der Wahl in Thüringen ist sie umgefallen und hat den politischen Liberalismus gegen einen verlogenen Moralismus eingetauscht. Damit ist die politische Mitte verwaist. Für eine neue Bewegung, die diesen Platz einnehmen könnte, fehlen „Charismatiker“ wie Sebastian Kurz oder Emmanuel Macron.

Herbert Götz

Neubeuern

Kommentare