Der „Platz an der Sonne“

Zum Artikel „Zusammenraufen und gestalten“ (Politikteil):

Die „Gestaltungsmacht“, die Frau Kramp-Karrenbauer für Deutschland einfordert, hieß vor einem guten Jahrhundert noch poetischer, aber auch ungenierter „Platz an der Sonne“ und war das Ideal des preußisch-deutschen Kaisers Wilhelm II., des voll hinter ihm stehenden „Alldeutschen Verbandes“, des „Flottenvereins“ und der dort stark vertretenen wirtschaftlichen Eliten Deutschlands, die nach Rohstoffen und Absatzmärkten lechzten oder einfach nur an der Aufrüstung mitverdienen wollten. Das Ergebnis sollte bekannt sein.

Bernhard Edlmann

Raubling

Kommentare