Pflegeberuf kannman sich ohne Nebenjob nicht leisten

Zum Bericht „Ich hatte jeden Tag Angst“ (Politikteil):

DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt spricht offen über ihre überstandene Covid-19-Erkrankung. Dabei sagt sie klar, welches Risiko und welche Verantwortung Pflegekräfte haben. Sie fordert dabei eine Anerkennung durch höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen für die belastende Arbeit im Pflegebereich. Diese Einschätzung kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen: Seit über drei Jahrzehnten leiste ich als Heilerziehungspfleger die Arbeit mit behinderten Menschen. Dass nun der Pflegesektor laut Versprechen der Staatsregierung wegen der Corona-Pandemie eine Einmalzahlung von 500 Euro bekommen soll, steht dabei wohl noch in den Sternen. Angekommen ist bislang nichts! Dabei sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass jede Pflegekraft künftig jeden Monat mehr Geld in der Tasche hat. Soviel, dass man sich die wunderbare Arbeit zur Unterstützung anderer Menschen in der Pflege ohne Nebenjob oder andere Zuverdienstmöglichkeiten leisten kann!

Gottfried Kirmeier

Mühldorf

Kommentare