PCR-Test dient der epidemiologischen Einschätzung

Zum Leserbrief von Harald Lohner (12./13. Dezember) zum Thema PCR-Tests:

Harald Lohner hätte sein Anliegen besser als Frage formuliert und nicht als Behauptung in den Raum gestellt. Die PCR (Polymerase-Kettenreaktion) spielt nicht nur in der Forschung und bei Genanalysen eine Rolle, sondern auch in der Diagnostik von Virusinfektionen – wegen der Empfindlichkeit der Methode eignet sie sich besonders für die Frühdiagnostik. Trotzdem hat der Leserbriefautor recht, dass mit der PCR keine Diagnose möglich ist. Die PCR liefert einen Befund, der nicht aus diagnostischer Sicht gefragt ist, sondern große Bedeutung für die epidemiologische Einschätzung der Pandemie-Entwicklung besitzt.

Als Arzt und Leser würde ich mir wünschen, dass Fakten nicht in die Tonne geklopft und Meinungen zu Fakten erhoben werden.

Dr. Martin Weiß

Rosenheim

Kommentare