Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Offene Fragenbei der Vergabeder Impftermine

Zur Berichterstattung über die Impfterminvergabe in Rosenheim (Regionalteil):

Bei der Impfterminvergabe in Rosenheim kann es nicht ganz mit rechten Dingen zu gehen. Meine Frau und ich haben uns beide am 12. Februar zur Impfung im Impfzentrum angemeldet. Wir haben beide die Priorisierung 3. Meine Frau (63 Jahre) wurde am 9. Mai im Impfzen trum in Rosenheim geimpft. Es lief alles ganz wunderbar ab. Ich selbst (65 Jahre) habe bis jetzt nicht einmal einen Termin zur Impfung erhalten. Ich möchte mich aber auch endlich impfen lassen. Nach vier Monaten Wartezeit wohl verständlich. Was uns gestern im Impfzentrum aufgefallen ist, dass wir beide zu den Ältesten im Impfzentrum gezählt haben. Fast alle, die an diesem Nachmittag dort geimpft wurden, waren weit jünger als 60 Jahre. Das kann doch nicht sein! Wie werden die Termine vergeben?? Wir haben uns beide am gleichen Tag angemeldet und meine zwei Jahre jüngere Frau wird zuerst geimpft. Nicht, dass ich ihr das nicht gönnen würde, aber verstehen kann ich das System nicht. Ein Anruf bei der Terminvergabe in Rosenheim brachte uns auch keine neuen Ergebnisse. Auch im Impfzentrum gestern konnte man das nicht so ganz nachvollziehen.

Frank Spielbauer

Raubling

Kommentare