Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mord von langer Hand geplant

Zum Bericht "Resolution im US-Kongress: Türkei erbost über Amerika" im politischen Teil:

Wann werden es türkischer Staat und Volk endlich begreifen, dass es keinen Sinn macht, weiterhin das "Auslöschen" von 1,5 Armeniern einfach zu leugnen? Beweise dafür gibt es in ausreichender Zahl. Die schrecklichen Taten liegen zwar schon fast 100 Jahre zurück - aber vergessen sind sie nicht.

Der Mord an Armeniern, christlichen Syrern und Assyrern war eine von langer Hand genau geplante und durchgeführte Aktion. An allen Orten wurden die Armenier gleichzeitig verfolgt, obwohl die russische Front Hunderte Kilometer entfernt war. Leichen wurden in Tigris und Euphrat geworfen oder Menschen in die Wüste getrieben. Der Erste Weltkrieg war nur passender Anlass, sich der Minderheiten zu entledigen.

Es ist längst an der Zeit, sich der Vergangenheit zu stellen, sich zu entschuldigen, um Vergebung zu bitten, Entschädigung zu leisten und den völlig übersteigerten Nationalismus abzulegen - wie es andere Völker auch taten, zum Beispiel die Deutschen. Es kann ja nicht sein, dass das Osmanische Reich in seinen Grenzen von 1912 noch ein Vielvölkerstaat war und zehn Jahre später, 1922, alle Minderheiten bis auf einen kümmerlichen Rest einfach verschwunden sind. Hitler hat in den 1920er Jahren geschrieben: "Wer fragt schon noch nach den Armeniern?" Er hatte sich dieses Verleugnen zum Vorbild genommen, seine Massenmorde zu planen!

Konrad Kern

Ampfing

Kommentare