Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Missbrauch in der katholischen Kirche: Verbrechen, die kaum zu glauben sind

Zum Bericht „Ermittlungen zu Missbrauchsvorwürfen in Heimen“ (Bayernteil):

Dieser Bericht bedarf unbedingt einer Ergänzung. Das Thema wurde unter anderem in einem ausführlichen Beitrag auf B5-aktuell erörtert (21. April, nachzulesen unter: b5 aktuell podcast, Suchbegriff: „Missbrauch in Heimen“). Demnach richten sich die Vorwürfe von Betroffenen gegen das frühere Hänsel-und-Gretel-Heim der Stadt München in Oberammergau und das Haus Maffei in Trägerschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Feldafing am Starnberger See. Ehemalige Heimkinder klagen gegenüber dem BR zudem über Missbrauch in weiteren Einrichtungen.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat angekündigt, diese Vorwürfe aufklären zu wollen. Zu hoffen ist nur, dass diese Aufklärung und juristische Verarbeitung noch vor der Verjährung dieser Verbrechen geschieht.

Waldemar Reitmayr

Neubeuern

Kommentare