Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


4,5 Millionen für Lewis Hamilton hätten auch gereicht

Zum Bericht „Sir Lewis fährt auf Sicht“ (Sportteil):

Der „Superstar“ Lewis Hamilton bekommt für die F1-Saison 2021, also elf Monate, rund 45 Millionen Gage (plus etliche Millionen für Werbung + diverse Kleinigkeiten): pro Monat also mindestens 4,1 Millionen. Wenn man bedenkt, dass der Mann das beste Auto zur Verfügung hat, selbst auch noch der beste Fahrer im Feld ist, wenn ferner die desolaten Corona-Zeiten jedem ein angemessenes Opfer wert sein sollten, so fragt man sich, warum der Mercedes-Rennstall nicht für die ganze Saison 4,5 Millionen Euro Gage für reichlich angemessen hält. Die restlichen 41 Millionen sollte Lewis Hamilton auf einen internationalen Corona-Fonds einzahlen und sich für die Spende groß feiern lassen. Hartz 4 wird er nicht brauchen, kommt er doch zu jedem Termin mit dem eigenen Jet angereist und verfügt über ein üppiges dreistelliges Millionen-Vermögen!

Matthias Fuchs

Waldkraiburg

Kommentare