Merz steht für Kompetenz

Leserbrief zum Artikel „Es brodelt an CDU-Basis“ (Seite1):

Will die CDU künftige Wahlen gewinnen, hat sie die gesamte Breite ihrer Wählerschaft abzudecken. Dazu gehört auch eine klare konservative Ausrichtung, getragen von einer hohen sozialen und marktwirtschaftlichen Kompetenz. Niemand verkörpert diese Politik überzeugender als Friedrich Merz. Will man also Wahlen gewinnen, ist man gut beraten, Herrn Merz in führender Funktion in der CDU zu installieren, um ihm dann nach einer erfolgreichen Bundestagswahl das Amt des Wirtschaftsministers anzutragen. Im Interesse eines Unions-Erfolges sollte dies auch der Weg der CSU sein. Zum Glück scheint dies Ministerpräsident Markus Söder auch so zu sehen.

Hans Sandner

Ampfing

Kommentare