Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Menschen in Notnicht vergessen

Zur Berichterstattung über Kinder und Erwachsene in Not (Politik- und Bayernteil):

Zurzeit dreht sich alles nur noch um Corona. Was sehr vernachlässigt wird, sind Familien, Kinder und Jugendliche, die dringend Hilfe benötigen. Vor allem in den Entwicklungsländern sterben täglich tausende Kinder, weil sie kein Wasser oder Nahrung haben. Wir können dankbar sein, dass wir das Privileg haben in Deutschland zu leben. Leider wird dieses Thema wegen Corona nicht mehr intensiv diskutiert und angesprochen. Dabei wird das Problem nach Corona noch größer sein. Wir sollten alle etwas dazu beitragen und helfen. Selbst ein Euro an die WHO oder UNICEF ist eine große Hilfe. Jeder kann helfen!

Jane Verwoerd

Aschau im Chiemgau

Kommentare