Menschen brauchen Vertrauen

Zum Bild des OVB-Lesers Heinz Höfner vom 21. März (Leserbrief-Seite):

Alle Achtung zu Ihrer Malkunst. Aber ehrlich gesagt, ich bin erschrocken und erschrecke jedes Mal, wenn ich Viren so deutlich sehe. Es reicht schon in den Hintergrundbildern der Medien. Wenn diese schwere Zeit vorbei ist, will keiner mehr, außer die Forscher, diese Unholde so eindringlich sehen. Ich habe auch ein Bild gemalt mit dem Titel „Zurück zu den Wurzeln“. Ein Bild, das einem Kraft gibt. Vertrauen wir darauf! Ein starker Baum trägt die Schwere der Zeit!

Meine Hand hat sich selbstständig gemacht und zeigt einen starken Baum mit absterbendem Leben, lachenden Gesichtern, Tierköpfen und neu entstehendes Leben, das aus den Ästen des Baumes herauswächst. Die ungewöhnlich ernste Lage der Zeit, die die Welt im Griff hat, lässt uns neue Wege finden vieles zu begreifen, zurückstecken und der Schwere der Zeit unserer Wurzeln zu gedenken. Jeder lernt in dieser schweren Zeit, die alle in Atem hält, dazu und ist auch mit verantwortlich, dass sie nicht zum Drama wird, wie in Italien, Spanien oder sonstigen schwer betroffenen Ländern. Vertrauen wir auf unsere Wurzeln und auf den starken Baum, der uns immer Sauerstoff gespendet hat.

Katharina Daxlberger

Rosenheim

Kommentare