Mahnwache: Nur Zeugen können die Situation wirklich beurteilen

Zum Leserbrief von Hanns Strecker zu „Provozierendes Verhalten der Polizei“ (Regionalteil):

Es ist eine Unverschämtheit von Hanns Strecker zu behaupten, ich hätte die Polizei als „Verbrecher“ tituliert. Das habe ich nicht und entspricht nicht der Wahrheit.

Er sollte Texte richtig lesen und sich nicht nur Schlagwörter rauspicken und aus dem Zusammenhang reißen. Seine Behauptung grenzt an Verleumdung, die laut Strafgesetzbuch meiner Meinung nach zu ahnden wäre.

Herr Strecker tut außerdem gut daran, nicht über Dinge zu urteilen, die er nicht selbst erlebt hat. Außerdem steht es ihm nicht zu, über andere zu urteilen, woran sie teilnehmen oder nicht.

Alois Gremmelspacher

Rosenheim

Wenn man keine Ahnung hat und auch nicht anwesend war, sollte man einfach ruhig sein. Es gibt sehr wohl zahlreiche Zeugen der Begebenheit. Ich war direkte Zeugin und Ersthelferin der benommen am Boden liegenden Geschädigten. Und wenn einen das nicht inte ressiert, dann liest man es eben nicht. Aber gegebenenfalls interessiert es ja auch einmal andere nicht, falls man selbst in dieselbe Situation kommen sollte. Eine Anregung zum Nachdenken, bevor man solche Kommentare ablässt. Von Mitgefühl fehlt jede Spur.

Martina Schmid

Neubeuern

Kommentare