Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Längst überholtes Verständnis

Zum Bericht über den Taferl-Diebstahl am Hörnle (Bayernteil):

Ich stimme Herrn Kastner und Herrn Weber mit ihrer Korrektur des Geschichtsverständnisses des Trachtenvereins Bad Kohlgrub ausdrücklich zu. In der Tat ist jede „Heldenverehrung“ hier völlig fehl am Platze. Der Text der von Kastner/Weber angebrachten Gedenktafel wird den historischen Gegebenheiten besser gerecht und umfasst alle, die Opfer dieser mörderischen Kriege waren. Dass diese Tafel sofort entfernt wurde, finde ich skandalös; ebenso, dass der Trachtenverein und der Bürgermeister sich gegen die Anbringung dieser Tafel ausgesprochen haben. Hier wird auf aggressive Weise ein Geschichtsverständnis verteidigt, das längst überholt ist.

Wilma Redlich

Aschau im Chiemgau

Kommentare