Lacher auf Kosten zweier Päpste

Zur Berichterstattung über die „Fastnacht in Franken“ (Seite Kultur und TV):

Bei der Prunksitzung in Veitshöchheim trifft sich die bayerische Prominenz aus Kirche, Politik und Wirtschaft. Humor und Spaß auf höchstem Niveau – so die allgemeine Meinung – wurde auch in diesem Jahr wieder geboten. Besondere Heiterkeit löste der Auftritt der beiden Kabarettisten Heißmann und Rassau aus. Sie brachten den amtierenden Papst Franziskus und den emeritierten Papst Benedikt – früher waren sie unfehlbar – als zwei trottelige alte Männer auf die Bühne. Nicht einmal die anwesenden kirchlichen Würdenträger haben damit offensichtlich ein Problem. Wie wäre es, wenn der Islam oder islamische Würdenträger ähnlich dargestellt werden würden? Müssten anschließend alle bei der Prunksitzung anwesenden Mandatsträger wegen „unverzeihlichem Beifall“ zurücktreten? Gehört der Islam erst dann zu Deutschland, wenn man sich über ihn lustig machen darf?

Gerhard Mania

Neumarkt-St.Veit

Kommentare