Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserforum

Kürzung der Pendlerpauschale

Zu den Berichten über die Pendlerpauschale (Politik- und Lokalteil):

lch habe mich schon 2005 über Angela Merkel geärgert, als sie mit dem Versprechen angetreten war, Subventionen zu kürzen. Das einzige, was ihr dazu einfiel, war die Kürzung der Pendlerpauschale. Gott sei Dank war der Unfug nicht von Dauer. Fahrtkosten sind Werbungskosten, die ein Arbeitnehmer aufwendet, um seiner Arbeit nachkommen und damit ein Einkommen zu erzielen! Mit Subventionen hat das gar nichts zu tun. Christian Lindner hat dagegen vollkommen Recht, wenn er die Subventionierung von Hybriedfahrzeugen kritisiert. Vielmehr soll der Staat durch sinnvolle Vorgaben und steuerliche Anreize zur Energiewende beitragen und nicht unser sauer verdientes Steuergeld für fragwürdige Projekte ausgeben, wie es die Grünen gerne hätten.

Anton Maierbacher

Schechen

Kommentare