+++ Eilmeldung +++

Diego Maradona ist tot - Verband bestätigt: Fußball-Ikone mit 60 Jahren verstorben

Weltmeister von 1986 verstorben

Diego Maradona ist tot - Verband bestätigt: Fußball-Ikone mit 60 Jahren verstorben

Diego Armando Maradona ist tot. Der Argentinier ist im Alter von 60 Jahren verstorben. Das …
Diego Maradona ist tot - Verband bestätigt: Fußball-Ikone mit 60 Jahren verstorben

Kraftwerk: Energetischer Unsinn

Am Falkenberg soll der Stausee für das geplante Pumpspeicherkraftwerk entstehen. Foto rei
+
Am Falkenberg soll der Stausee für das geplante Pumpspeicherkraftwerk entstehen. Foto rei

Zum geplanten Pumpspeicherkraftwerk in Flintsbach (Berichte im Regionalteil):

Bei der Bürgerversammlung in Flintsbach entstand wie auch in der Berichterstattung des OVB ("Strom für 300000 Haushalte") der anscheinend gewollte Eindruck, als handle es sich bei einem Pumpspeicherwerk um ein Kraftwerk wie andere auch. Dabei ist ein solches PSW nur eine Art Akku, der mit billigem Nachtstrom vorwiegend aus Atom- und Kohlekraftwerken aufgeladen wird, um dann mit 20-prozentigem Energieverlust teuren Tagstrom herzustellen. Das ist energetischer Unsinn, aber ein erfolgreiches Geschäft für die Betreiber.

Vergleiche mit Flusskraftwerken und Solarbetrieben sind insofern unseriös, werden aber von Kuno Weiss bedenkenlos angestellt. Schließlich muss er ja sein Projekt einer Bevölkerung verkaufen, die außer vierjährigem Baustellenverkehr mit Lärm und Gestank und einer verschandelten Landschaft nichts davon hat - auch die Gemeinde geht leer aus.

PSW sind nach Einschätzung des Bund Naturschutz Bayern nur für wenige Jahre rentabel, und der Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung kommt zu dem Schluss, dass "das zusätzliche Potenzial (an PSW) in Deutschland als eher gering eingeschätzt werden muss". Im Schwarzwald erwägt man derzeit bereits die Abschaltung bestehender Pumpspeicherwerke. Flintsbacher, lasst euch nicht verschaukeln!

Helfried Wachter

Bund Naturschutz

Brannenburg

Kommentare