Im Koran lesen für Antworten

Zur Berichterstattung über den Anschlag in Hanau (Politikteil):

Den etwas unfreundlichen Aussprüchen mancher Alt-Parteien-Politiker gegenüber einer impertinent faschistoiden Partei (hier muss man übertreiben) begegnet man einfach mit den Geboten des Koran. Deshalb bitte ich die Leser, sich dieses Buch zu kaufen. Der Koran ist neben der Scharia das für Muslime maßgebende Werk für menschliches Zusammenleben und für den Umgang mit Ungläubigen. Da sich Suren manchmal widersprechen, gelten die jeweils zuletzt geschriebenen, die medinensischen Suren, genannt nach der Stadt Medina. Von dort aus führte Mohammed seine Schlachten und entsprechend lauten auch die Suren.

Udo Proske

Rosenheim

Kommentare