Kirchenbildder AfD

Zum Bericht „AfD unerwünscht“ (Bayernteil):. Sollte die wörtliche Aussage am Schluss des Artikels so gefallen sein, wirft das ein bemerkenswertes Schlaglicht auf das politische Selbstverständnis des AfD-Abgeordneten Johannes Huber.

„Die Kirche hat dem Staat den Kampf angesagt.“ Sollten noch Zweifel bestehen, dass Cellerar Lukas Wirth des Klosters Scheyern von seinem Recht als Hausherr Gebrauch machen durfte, hat Herr Huber sie mit diesem Satz ausgeräumt. Er hat Herrn Wirth stellvertretend für die gesamte Kirche hingestellt und seine Partei dem Staat gleichgesetzt! Eine ähnliche Argumentation aus vergangener Zeit, die Kirche als Staatsfeind hinzustellen, ist nachzulesen in einer dreibändigen Abhandlung der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. Das Schaffell hat durch ein kleines Loch den Blick auf den Wolf darunter freigegeben!

Max Beer Amerang

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel