Kein Verständnis

Zum Bericht „Zwei Corona-Demos geplant“ (Regionalteil):

Wenn man sich das Video der Corona-Demo mit Hauptredner Karl Hilz anschaut, kann man nur froh sein, dass dieser ehemalige Polizist nicht mehr im Dienst ist. Ausgeprägtes Halbwissen und noch davon absolut überzeugt, das ist keine harmlose Mischung. Noch dazu, wenn man das Bedürfnis hat, das auf einer Demo unters Volk zu bringen. Da wird gejammert, dass man sich als Jugendlicher um 24 Uhr beim Kartenspielen verstecken muss. Und dass es das traurigste Weihnachtsfest aller Zeiten wird. Erzählen Sie das mal einer Familie, die einen Angehörigen durch Corona verloren hat. Die Logik von Querdenkern erinnert mich an das Verhalten von Kleinkindern: Wenn ich die Augen fest schließe und daran glaube, kann mich das Virus nicht sehen und krank machen.

Christian Kaufmann

Bernau

Ich kann es ganz und gar nicht verstehen, dass Veranstaltungen mit 500 Personen genehmigt werden. Wir sollen das Haus nur im Notfall verlassen und dann dürfen 500 Personen demonstrieren? Egal, ob es ein Recht auf Demos gibt, wir haben das Recht auf Leben und möchten nicht durch solche Menschenansammlungen gefährdet werden. In der Fußgängerzone darf man nirgends einen Kaffee trinken, da wird sofort eine Verwarnung ausgesprochen. Ich versteh ehrlich gesagt die Welt nicht mehr. Wo bleibt hier der gesunde Menschenverstand?

Christa Schmidt

Rosenheim

Kommentare