Kein Selbstbedienungsladen!

Zum Corona-Bonus für Bundestagsmitarbeiter (Politik):

Wird Deutschland zum Selbstbedienungsladen und zur Steuerverschwendungsoase? Die Mitarbeiter der Abgeordneten des Bundestags erhielten mit ihrem Dezembergehalt einen Corona-Bonus von 300 bis 600 Euro einmalig je nach Einkommen zur Abmilderung ihrer zusätzlichen Belastungen in der Corona-Krise ausbezahlt.

Ich frage mich erstens welche zusätzlichen Belastungen angefallen sind (dickere Akten ihren Chefs hinterhertragen) und zweitens wie die rund zwei Millionen Euro (Durchschnitt 450 Euro für rund 4500 Mitarbeiter) bei den derzeitigen Staatsbelastungen zu rechtfertigen sind. Dieses Geld sollte, statt den sicherlich gut verdienenden Bundestagsangestellten, meiner Meinung nach an Pflegekräfte, Rettungsdienstmitarbeiter und andere Freiwillige, die direkt an der „Corona-Front“ arbeiten, gehen. Diese Personen sind für ihre tagtäglichen Leistungen und Gefahren erheblich unterbezahlt. Zudem werden die Corona-Hilfen für Restaurants, versprochen für November 2020, anscheinend erst im Februar 2021 ausbezahlt. Wie viele betroffene Unternehmen da wohl noch existieren?

Werner Schruff

Rosenheim

Kommentare