Islam muss mit Demokratie kompatibel sein

Zum Leserbrief "Massen in Minuten mobilisiert" von Rainer Hellwig:

In seinem bemerkenswert sachkundigen Leserbrief erwähnt Herr Hellwig, dass sich die "St. Petersburger Deklaration" von 2007 "wohl noch nicht rumgesprochen hat". Nun, mir scheint diese Deklaration, welche die Einhaltung der Menschenrechte in moslemischen Ländern einfordert, viel zu wenig bekannt zu sein. Alle damaligen Teilnehmer moslemischer Herkunft bei der Konferenz in der Stadt Saint Petersburg im US-Staat Florida, vom Ex-Gläubigen bis zum gläubigen Reformer, teilten die Überzeugung, dass der Islam mit säkulärer Demokratie kompatibel sein muss. Das Abschluss-Manifest bestätigte die Trennung von Moschee und Staat, Gleichstellung der Geschlechter, Ablehnung der Scharia sowie die ungehinderte kritische Studie von islamischen Traditionen.

Dr. Richard Kirchlechner

Rott

Kommentare