Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserforum

Ins Büro des Kardinals

Zum Bericht „Machtmissbrauch? ‚Woelki hat mich unter Druck gesetzt‘“ (Bayernteil):

Die Stimmung des vielfach in der Kritik stehenden Kardinal Woelki scheint im Hinblick auf die bekannte Missbrauchsaufarbeitung gereizt zu sein. Lieber Herr Kardinal, es macht keinen guten Eindruck auf Ihr Amt, eine junge Theologin wegen ihres kritischen Redebeitrages zum sensiblen Thema während der Pause abzufangen. Wenn Sie zu der Theologin im Vorbeigehen sagen, es liege an Leuten wie ihr, dass Menschen aus der Kirche austreten würden. Der Kardinal sollte zu dieser Thematik einladen zu einem Gespräch in sein Büro, seriös.

Helmut Materna

Mühldorf

Kommentare