Initiative soll selbst entscheiden

Zum Artikel „AfD fühlt sich ausgegrenzt“ (Regionalteil):

Dazu fällt mir nur Sha kespeare ein: „Ihr schürtet selbst das Feuer, das euch brennt: Nun mögt ihr’s haben!“. Herr Winhart und seine Kollegen von der AfD in Rosenheim sind selber nicht zimperlich, unliebsame Parteikollegen auszugrenzen und von Veranstaltungen der eigenen Partei auszuschließen. Parteiordnungsverfahren, Hausverbote und kostenpflichtige Abmahnungen von eigenen Parteimitgliedern sind ihre Mittel der Wahl. Wenn Herr Winhart nicht zu Veranstaltungen eingeladen wird, dann ist das Gejammere groß. Ich glaube, die Bürgerinitiative darf selber bestimmen, ob Nichtmitglieder und fremde Parteifunktionäre zu Diskussionen einladen werden.

Bernhard Wagner

Ostermünchen

Kommentare