Heuchelei um Rechtsruck

Zum Kommentar „Die CDU in der Krise: Falsche Warnung vor dem Rechtsruck“ (Politikteil):

Das Kind in „Des Kaisers neue Kleider“ hat nur ausgesprochen, was jeder sehen konnte. Auch in unseren Tagen darf man nicht einfach sagen, was einem der gesunde Menschenverstand förmlich ins Gesicht schreit. Die Heuchelei in Medien und Politik wird immer unerträglicher. „Will Merz einen Rechtsruck in der CDU?“ Man muss politisch nicht rechts stehen, um illegale Immigration abzulehnen. Man kann sie auch einfach ablehnen, weil sie illegal ist. Und wenn man seit fünf Jahren zusehen muss, wie uns immer noch wahnwitzige Zuwanderungszahlen weit jenseits der 100 000er-Marke als Rückgang und Erfolg verkauft werden, kann man durchaus auch eine deutliche Kurskorrektur fordern, ohne gleich in die braune Ecke gestellt zu werden. Von unserer Kanzlerin ist nichts zu erwarten. Sie ignoriert weiterhin die Natur des Menschen. Denn es ist ganz natürlich, dass jemand, der sein Land verlassen will, dahin geht, wo es ihm voraussichtlich am besten gehen wird. Und es ist ebenso natürlich, dass die Bürger eines solchen Landes nicht Milliardenbeträge für rechtswidrig im Land anwesende Menschen opfern wollen.

Mit einer klar denkenden Regierung hätte es die AfD und übrigens auch das Erstarken des Rechtspopulismus in Europa nie gegeben. Frau Merkel hat mehr Schuld auf sich geladen als irgendein anderer deutscher Politiker der Nachkriegszeit und ist immer noch im Amt. Wieso eigentlich?

HeinrichOberländer

Brannenburg

Kommentare