Hedgefonds mit den eigenen Waffen geschlagen

Zum Kommentar „ Flashmobs machen Börse zur Zockerbude“ (Wirtschaft/Seite 2):

Die Kleinanleger haben die Hedgefonds mit ihren eigenen Waffen geschlagen – gut gemacht! Es ist völlig unverständlich, warum Wetten auf fallende (oder steigende) Kurse überhaupt erlaubt sind. Und nun, da die „armen“ Hedgefonds zahlen müssen, ist die Jammerei groß. Sollten sie tatsächlich in die Insolvenz getrieben werden, hätte ich kein Mitleid. Völlig unverständlich ist für mich auch die Maßnahme, den Handel einfach einzustellen wie es einige Online-Handelsplattformen gemacht haben. Denn das ist ein wirklicher Eingriff in den Markt.

Andreas Hengstebeck

Prien

Kommentare