Haltelinie ein paar Meter zurück

Zum Artikel „Abbiege-Assistent: Druck auf Firmen wächst“ (Bayernteil):

Den Tod wie vieler Radfahrer müssen wir noch beklagen, bevor unser Bundesverkehrsminister aus seinem Tiefschlaf erwacht und den Einsatz von Abbiegeassistenten bei Lkw unverzüglich zur Pflicht macht? Seine Begründung, noch auf entsprechende Vorgaben aus Brüssel warten zu müssen, ist eine faule Ausrede. Dass es sofort geht, beweisen ja unsere österreichischen Nachbarn. Bis dahin schlage ich folgende kurzfristig mögliche, schnell umsetzbare und kostengünstige Lösung vor: Die Haltelinie für den Kraftverkehr wird an besonders neuralgischen Kreuzungen einfach um ein paar Meter zurückversetzt. Dann wartet der Radfahrer bei Rotlicht nicht parallel neben dem Führerhaus des Lkw, sondern rechts vor ihm und ist durch die Windschutzscheibe für den Brummifahrer sichtbar.

Georg Brand

Rosenheim

Kommentare