Die Grundrente ist ungerecht

Zur Berichterstattung über die Rentenpolitik (Politikteil):

Die Grundrente ist ungerecht. Warum macht man nicht den großen Wurf? Denn Beispiele gibt es genug, allen voran die Niederlande und Dänemark, selbst Chile hat ein besseres Rentensystem. Oder liegt es da ran, dass unsere Politiker nicht in die Solidarkasse einzahlen wollen? Denn dann würden sich wohl die Pensionszahlungen etwas ändern, aber man bedient sich leider gerne selbst am Geld der Steuerzahler, so auch mit einem aufgeblähten Bundestag, der zweitgrößte der Welt, gleich hinter China. Selbst die USA mit über 300 Millionen Einwohnern haben weniger Parlamentarier als Deutschland. Wenn noch die Leistung stimmen würde... Seit Jahren will man die Außengrenzen sichern, die nicht anerkannten Asylbewerber und Straftäter ausweisen, was nur sporadisch gelingt, dazu kommt die unendliche Liste vom Bundesrechnungshof über Geldverschwendung, in einem Ausmaß, dass man es nicht fassen kann. Die Verträge über die Mobilfunknetze mit Telekom und Co. sind so ausgefallen, dass der Bund jetzt die sogenannten „weißen Flecken“ – auch Funklöcher genannt – selbst schließen muss.

Haben wir wirklich so viele Dilettanten in der Regierung, die nichts gelernt, die Schule abgebrochen haben? Oder wie sonst sind solche Pannen zu erklären?

Klaus Leber

Stephanskirchen

Kommentare