Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Grüne machen Autofahren teuer

Zum Kommentar „Streit um Benzinpreis“ von Mike Schier (Politikteil):

Herr Schier behauptet, dass die Grünen in die Mitte der Gesellschaft gerückt sind. Ich denke, er verwechselt dies mit dem Linksruck der Union, die mal die Mitte beansprucht hatte und Richtung Grüne wanderte. Wer eine Benzinpreiserhöhung von 16 Cent pro Liter fordert und auch noch den CO2-Preis für Heizöl, Erdgas und andere fossile Kraftstoffe schon in wenigen Jahren auf 60 Cent pro Tonne erhöhen will, zeigt, dass er weder Empathie mit unteren Einkommensgruppen hat, noch in der Mitte unserer Gesellschaft steht.

Herr Schier hat das Parteiprogramm der Grünen wohl nicht gelesen, denn sonst wäre ihm aufgefallen, dass dieses Programm nur so strotzt von Verboten, Gängeleien der Bürger, und Einschränkungen der Freiheit, von denen viele sogar grundgesetzwidrig sind.

Einige Partei-Realos, wie Herr Schier sie nennt, fordern sogar eine Emissionsbesteuerung von 200 Euro pro Tonne, wodurch Autofahren und Heizen unbezahlbar werden. Mal ganz abgesehen vom Inflationseffekt dieser Steuer, die eine breitflächige Wirkung hat, weil nahezu alles, was wir kaufen und konsumieren, auch transportiert werden muss und Energie benötigt. Natürlich halten die Grünen jetzt still, weil sie davon ausgehen, dass die Mehrheit ihrer Anhänger nicht rechnen kann, aber eiskalt aufwachen wird, sobald die Grünen an der Macht sind und damit ihre Hemmungen verlieren. Die Grünen haben Kreide gefressen, nur um an die Macht zu kommen. Unter dem Schafspelz schimmert jedoch das Wolfskostüm. Wie teuer uns das wirklich kommt, hat ja einst Herr Trittin geäußert. Die Energiewende kostet die Bürger monatlich nur eine Kugel Eis. Wo wir heute mit dem höchsten Strompreis der Welt stehen, ist ja bekannt. Genauso wird es auch mit den Heiz- und Fahrkosten kommen. Dass sich zum Ausgleich der Strompreis reduziert, glaubt sowieso keiner, der noch bei Verstand ist.

Herbert Sax

Großkarolinenfeld

Kommentare