300 Gramm Fleisch pro Woche?

Zur Serie „Leser verraten ihr Küchengeheimnis“ und zum Artikel „Soljanka: Was von der DDR übrig blieb“:

Ich lese diese Rubrik sehr gerne, aber dieser Beitrag ist mir sauer aufgestoßen. Ich bin Jahrgang 57 und auch in der ehemaligen DDR aufgewachsen und Soljanka liebe ich heute noch. Wie Frau Sabine Wolf ihre Soljanka zubereitet, ist Geschmackssache, aber auf keinen Fall das Original. Wir hatten in der DDR eine Mangelwirtschaft. Es gab jede Menge Produkte, die man nur selten, mit Beziehungen oder erst nach langem Anstehen bekam. Aber bitte: Zu welcher Zeit gab es 300 Gramm Fleisch pro Woche rationiert? Das stimmt so nicht und hat mich geärgert. Man muss es doch nicht schlechterreden, als es eh schon war.

Christiane Schlichting

Bad Endorf

Kommentare