Geht’s noch? Güllestreit mit Folgen

Zum Artikel „Der Güllestreit von Inning“ (Bayernteil):

Da es sich ja bei Starnberg um das „Armenviertel“ in Bayern handelt, wundert mich eigentlich nix mehr. Diese Leute ziehen von Dresden hierher nach Bayern, offenbar hat ihnen unser grünes, wunderschönes Land so gefallen. Und dann: Mit einem Porsche Cayenne und einem Wrangler-Jeep quer auf der Straße parken und dem Bauern den Weg versperren, nach dem Motto: „Dann zeigen wir Zugezogenen den Bauern mal so richtig, wer die Kohle hat.“ Geht’s eigentlich noch?

Ich wohne in Riedering. Es gibt regelmäßig mal Gülle auf der Wiese gegenüber. Na und? Dann stinkt’s hoid a moi, dafür wohn’ ma aufm Land. Ich freue mich, dass das Landratsamt da wirklich den Bauern den Rücken stärkt.

Irmgard Wagner

Riedering

Kommentare