Fußballschmankerl in Buchbach sorgt für Begeisterung

Zum Regionalligaspiel TSV Buchbach-FCB-Amateure (Berichte im Sportteil):

So mancher Anhänger der FC Bayern-Amateure hatte wohl gedacht, dass der Ausflug nach Buchbach ein Schützenfest wird. Stattdessen wurde es ein Dorffest mit Fußballfestcharakter. Das Spiel endete 1:1 für den TSV. Der FCB hatte wohl nicht mit diesem Fußballfest außerhalb des Spielfeldes gerechnet und nicht mit diesem Kampfgeist der taktisch sehr gut aufspielenden Buchbacher.

2500 Gäste sahen nicht nur ein gutes Fußballspiel, sondern auch einen Trainer der Gastmannschaft, der im Fußballvolk sehr viel Sympathie geerntet hat. Den jüngeren Zuschauern war die Ehrfurcht anzusehen, als Mehmet Scholl erschien. Auch den großen Fußballbegeisterten durfte trotz Kälte und Regen warm ums Fußballerherz geworden sein. Dieses Spiel wird die Mannschaft motivieren und den Zusammenhalt stärken für die kommenden Begegnungen. Die Stimmung im Stadion suchte ihresgleichen und ist wohl nirgendwo sonst in dieser Liga zu finden.

Der Rauch des Feuerwerks, das die Gästebesucher am Anfang des Spiels zündeten, musste ziemlich schnell dem Rauch der Grillstationen weichen, den die vielen Ehrenamtlichen über das Spielfeld ziehen ließen. Den Hauptverantwortlichen, den vielen ehrenamtlichen Helfern sei ein herzliches Dankeschön gesagt dafür, dass sie es mit ihren Entscheidungen und ihrer Unterstützung möglich machen, dass es solche Fußballschmankerl in Buchbach zu erleben gibt.

Schade nur, dass es für manche Gastfans einen eigenen Block und ein Polizeiaufgebot geben muss, um die Ausschreitungen einiger Fans zu unterbinden. Diese Leute haben ihren Sportsgeist, so sie je einen hatten, wohl an der Himmelspforte zurückgelassen. Aber dadurch lässt sich die Buchbacher Fußballgemeinde sicherlich nicht aus der Ruhe bringen!

Dominik Götz

Buchbach

Kommentare