Fragwürdiges Urteil

Zum Artikel "Lichtreflexe helfen Oliver Kahn" im Regionalteil:

Die an den Haaren herbeigezogene Begründung vom "vorauseilenden Lichtreflex" glaubt doch kein Mensch. Wieder lässt man einen "Großen" ungeschoren davonkommen, während die "Kleinen" blechen müssen. Die könnten sich sowieso keinen Anwalt leisten, um einen "noch nie dagewesenen Sonderfall" durchzusetzen. Sie müssen ja mit ihrer exorbitant hohen Steuerlast die Anwälte und Gutachten von Herrn Kahn bezahlen.

Cornelia Kreutz

Stephanskirchen

Kommentare