Fragen an Kandidaten waren leider nicht möglich

Zum Bericht „Kreisjugendring Mühldorf fühlt Landratskandidaten auf den Zahn“ (Lokalteil):

In der Vorankündigung über diese Veranstaltung war zu lesen: „Wer den Landrats- und Kreistagskandidat*innen selbst eine Frage stellen möchte, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen!“. Zu Beginn der Diskussion wurden vom Veranstalter Zettel mit Fragen eingesammelt. Diese wurden dann in der Pause wieder zurückgegeben mit dem Hinweis, dass später noch die Möglichkeit wäre, diese Fragen zu stellen. Dazu kam es aber nicht mehr, da die Diskussion direkt nach der Abhandlung der drei Themen gegen 21 Uhr abrupt beendet wurde. Weitere Fragen an die Kandidaten wurden nicht mehr zugelassen. Schade, man hätte gerne gewusst, wie Herr Martin Wieser (AfD) seine Beteuerungen hinsichtlich seiner bürgerlichen und demokratischen Einstellung in Einklang bringt mit einem Foto von Björn Höcke auf seiner Facebookseite und dem Satz „Ein toller Mensch“…. Ist Herr Wieser somit dem rechtsextremen „Flügel“ der AfD zuzuordnen, der teilweise unter Beobachtung des Verfassungsschutzes steht?

Auch wäre es interessant zu wissen, wie er sich eine Zusammenarbeit im Mühldorfer Kreistag mit politisch Andersdenkenden vorstellt, nachdem er in einer Rede vom August 2018 von „….rot-grün versifftem Lumpenpack“ gesprochen hat.

Erhard Geppert

Mühldorf

Kommentare