Fortschritt um jeden Preis

Zum Bericht „Telekom will Funklöcher schließen“ (Wirtschaftsteil):

Jetzt kommt in einem kleinen Artikel: Der superschnelle 5G-Standard soll in Kürze 40 Millionen Menschen „beglücken“. 12 000 Antennen sind bereits aufgestellt! Während der monatelangen „Corona-Angststarre“ wird jetzt das 5G, ein weitaus größeres und unkalkulierbares Problem, in unsere Welt geschleust und es wird bald keinen Winkel der Erde mehr geben, der uns davor noch schützt!

Warum werden wir von keiner Seite – weder von seriösen Wissenschaftlern noch von der Politik, geschweige denn von den Medien – wenigstens objektiv informiert, was es mit so einer intensiven Strahlenbelastung auf sich hat? Welche langfristigen Gesundheitsprobleme aller Art auf uns alle, ganz besonders auf unsere Kinder und Jugendlichen, zukommen können? Wird alles dem sogenannten Fortschritt um jeden Preis geopfert? Es sind dringend Menschen wichtig, die Einspruch erheben und von unseren gewählten Politikern ihre Verantwortung für die Unversehrtheit des Lebens einfordern. Ich fordere Gesprächsplattformen auf allen Ebenen zur Aufklärung über diese schwerwiegende Zukunftsbelastung.

Marianne Roider

Rosenheim

Kommentare