FFP2-Masken gesundheitsschädlich?

Zum Thema Maskenpflicht in der Corona-Pandemie (Politik-, Regional-, Lokalteil):

Es sind nun rund neun Monate, in denen die Leute die Stoffmasken tragen und die entsprechenden Abstandsregeln einzuhalten haben. Die Politik und das RKI haben immer wieder betont, dass dies wichtig und die Lösung des Ansteckungsproblems sei. Nun prescht Ministerpräsident Söder wieder einmal im Alleingang vor und verordnet das Tragen von FFP2-Masken. Dies sind Masken, die normalerweise für das medizinische Personal bestimmt sind. Zudem sind hier besondere Aufklärungspflichten über die Handhabung und die Risiken erforderlich. Herr Söder hat dies offenbar ohne Rücksprache mit seinen medizinischen Beratern veranlasst. Wie sonst kann es sein, dass Fachleute – insbesondere das RKI – vor Gesundheitsschäden insbesondere bei älteren Menschen oder bei mit Atemwegserkrankungen vorbelasteten warnt? Hier wird eine gesundheitliche Schädigung bewusst in Kauf genommen.

Man munkelt, dass offenbar enorme Bestände an FFP2-Masken vorhanden sind, die natürlich verkauft werden müssen. Wo bleibt hier eigentlich der Aufschrei der Medien?

Hubert Stephan

Gstadt

Kommentare