Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Es muss bezahlbarer Wohnraum sein

Zum Bericht über die Neugestaltung des ehemaligen Sümo-Geländes (Lokalteil):

Auf dem Papier schaut dieser sogenannte Siegerentwurf sehr anschaulich aus. Ob dieser auch so problemlos umsetzbar ist, bezweifele ich. Meiner Meinung nach sind mehrere wichtige Punkte noch zu klären. Grundsätzlich muss die Bevölkerung der Stadt Mühldorf bei der laufenden Neugestaltung mit eingebunden werden. Die Schaffung von Wohnraum ist lobenswert. Aber es muss bezahlbarer Wohnraum sein, und dies geht nur mit Mehrfamilienhäusern für Mühldorfer Familien.

Teure und für Normalbürger mittlerweile unbezahlbare Ein- und Zweifamilienhäuser sind grundsätzlich abzulehnen. Noch dazu, wenn es hier um Stadteigentum geht, muss die Stadt eine Vorbildfunk tion haben. Zudem die beabsichtigten Neubauten im östlich gelegenen Teil des Areals als Ausblick das Parkhaus vor der Nase haben. Das Parkhaus, laut Plan größer als die Grundschule, verschandelt die gesamte Stadtansicht. Auch wenn es schöngeschrieben wird, einen vernünftigen Grüngürtel kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, weil die Verkehrsanbindung der künftigen Wohnhäuser nur über die Luitpoldallee stattfinden kann, und dies erfolgt durch den Grüngürtel. Allein schon der Verlust der schönen Parkanlage mit den rosa blühenden japanischen Kirschbäumen wäre für Mühldorf ein riesiger Verlust.

Eine unproblematische Zufahrt zum künftigen Parkhaus ist für mich auch nicht erkennbar. Vielleicht ist in den Tagesrandzeiten ein einigermaßen fließender Verkehr rund um das ehemalige Sümo-Gelände möglich, aber in den Hauptverkehrszeiten wird die Zufahrt zum Parkhaus vermutlich ein Drama.

Christopher Moreira

Mühldorf

Kommentare