Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ernsthafte Sorgen um die Zukunft der Sportvereine

Zur Berichterstattung über die Sportvereine in der Corona-Pandemie (Lokalteil):

Sport ist in der Pandemie kaum oder nur eingeschränkt möglich. Wie steht es um die Sportvereine? Die Menschen, ob jung oder alt, sehnen sich nach sportlicher Betätigung im Sportverein. Schulsport wird schon lange nicht mehr durchgeführt und somit ist auch das Vereins-Sportangebot für die Kleinen nicht möglich. Ein Großteil der laufenden Kosten ist dennoch weiterhin von den Sportvereinen zu tragen. Hilfsangebote bleiben weitestgehend aus. Die Anfragen bei Versicherungen auf einen Beitragsnachlass oder eine beitragsfreie befristete Versicherungszeit wegen derzeit reduziertem Schadensrisiko laufen ins Leere.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen werden sich im nächsten Jahr bemerkbar machen. Viele Vereine haben bereits in diesem Jahr mit coronabedingten Austritten zu kämpfen. Sollten die Vereine auch in diesem Jahr keine Sportangebote anbieten dürfen, so wird sicher die Großzügigkeit und das Durchhaltevermögen der Mitglieder auf die Probe gestellt. Es fehlt nicht nur der Sport, sondern auch die Gemeinschaft. So sind Empfehlungen zu Online-Kursen kein ausreichender Ersatz. Die individuelle Anleitung zu korrekter Übungspraxis durch Übungsleiter und Gemeinschaftssport sind so nicht umsetzbar. Sportvereine übernehmen auch eine wichtige Rolle in der Jugendarbeit sowie Gesundheitsvorsorge. Gerade in dieser Pandemie zeigt sich, wie wichtig Gesundheit ist.

So richtet sich unser Appell an jeden Einzelnen als Teil unserer Gesellschaft, weiterhin die so wichtige Vereinsarbeit und Mitgliedschaften zu unterstützen, denn wir werden künftig Gesundheit, Sport und Gemeinschaft mehr denn je brauchen. Eine Notiz in eigener Sache: Wir freuen uns, dass der Postsportverein Mühldorf bisher keine pandemiebedingten Austritte zu vermelden hat und wünschen dies an gleicher Stelle auch allen anderen engagierten Vereinen.

Richard Christan

Mühldorf

Kommentare