Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein Symbol dafür, Verantwortlichen auf die Finger zu klopfen

Zum Bericht „Seniorenresidenz Schliersee muss Ende September schließen“ (Bayernteil):

Mit allergrößtem Wohlwollen habe ich den Artikel zur Schließung der Seniorenresidenz Schliersee gelesen. Es ist keine Schadenfreude, sondern echte Freude darüber, dass die ARGE sich nun endlich getraut hat den Versorgungsvertrag zum 30. September zu kündigen. Ich hoffe sehr, dass die ARGE daraus gelernt hat, damit in zukünftigen Fällen wie diesem, ein Betreiber, der fast ausschließlich auf Gewinnstreben aus ist, die gesetzlich verankerten Konsequenzen zu spüren bekommt. Es darf nicht angehen, dass erst durch den Einsatz von Militär (Bundeswehr) schwere Pflegemängel auffallen. Kleine Wermutstropfen meiner Freude sind allerdings das Verhalten und die Einstellung mancher Angehöriger und die Bereitschaft von Pflegekräften unter derartigen Bedingungen zu arbeiten. Fusseks Aussage, Schliersee sei ein Symbol für das Hinnehmen menschenunwürdiger Pflege, möchte ich nun mit meiner Aussage „Schliersee ist ein Symbol dafür, dass es sich lohnt den Verantwortlichen auf die Finger zu klopfen“, ergänzen.

Ulrich Brenner

Rosenheim

Kommentare