Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserbriefe

Deutsche sind Schlusslicht unter europäischen Eigenheimern

Zu „Wohnungskrise auf dem Land“ (Bayernteil): In dem Artikel fordert der Bayerische Gemeindetag Vorrang für die Kommunen im Wohnungsbau und bezeichnet es als katastrophal, dass Deutschland innerhalb der EU die niedrigste Wohnungseigentumsquote habe.

Da kann man dem Gemeindetag nur zurufen: Na sowas, seid ihr endlich aufgewacht, denn Deutschland ist nicht nur beim Wohnungseigentum europäisches Schlusslicht, sondern auch bei den Zweit-, ja sogar Dritteigentumswohnungen haben unsere südeuropäischen Nachbarn uns längst überflügelt. Diese Glücklichen scheinen Politiker zu haben, die sich offensichtlich mehr um das Wohl ihrer Bürger kümmern als unsere Politiker, deren Hauptanliegen in den vergangenen Jahrzehnten darin bestand, unser sauer verdientes Geld in aller Welt zu verteilen. Das war ja auch die Meinung unseres ehemaligen grünen Außenministers Joschka Fischer, der die verantwortlichen Stellen ermunterte, unser Geld überall in der Welt zu verteilen: „Hauptsache, die Deutschen haben es nicht.“ Und wir Leichtgläubigen, die wir in dem Glauben „uns geht es so gut“ lebten – und teils noch leben – haben offensichtlich nicht gemerkt, dass unsere südeuropäischen Nachbarn dank weit geringerer Lebensarbeitszeit, höherer Renten und des von ihnen geschaffenen Wohnungseigentums eine weit höhere Lebensqualität besitzen als wir Deutsche. Jetzt gerade hört man immer wieder von Urlaubsheimkehrern von fantastischen Objekten, die in den jeweiligen Ländern entstehen, und dass diese zu unwahrscheinlich günstigen Bedingungen vergeben werden. All diese schönen Dinge werden durch den Anfang dieses Jahres von der EU beschlossenen ominösen Aufbaufonds möglich. Auch hier gilt: Wir Deutsche haben am leisesten „hier“ gerufen.

Karin Stöttner-Lüdtke

Bad Aibling

Kommentare