Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Der Wert der Bewegung kommt viel zu kurz

Zum Bericht „Zwischentöne“ von Reinhard Höfner (Sportteil):

Wie immer beim Lesen der „Zwischentöne“ von Reinhard Höfner möchte ich ihm an dieser Stelle für sein Engagement für den Jugend- und Kindersport danken. Als Trainer in der Nachwuchsabteilung Fußball im SV Pang kann ich ihm bei allen aufgeführten Punkten nur voll und ganz zustimmen.

Da die Übergewichtig- und Koordinationsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen erwiesenermaßen immer mehr zunimmt, kann ich die Restriktionen für den Sport im allgemeinen nur mehr mit Kopfschütteln bewerten.

Statt die physchische und nicht zuletzt psychische Konstitution der Heranwachsenden zu stärken, werden diese an die Glotze beziehungsweise Play Station getrieben. Wo bitte bleiben die wissenschaftlichen Nachweise, dass die Ansteckungsgefahr mit Covid-19 auch bei körperlichen Kontakt gegeben ist?

In der Sendung „Stern TV“, in der sich ein Virologe und ein Aerosologe zu diesem Thema äußerten, wurde klar verdeutlicht, dass eine Ansteckung im Freien zu 99,9 Prozent nicht stattfindet! Aber in Zeiten, in denen Autofahrer allein im Fahrzeug sitzend mit Mundschutz gesehen werden und Jogger in Hamburg zum Tragen von Masken aufgefordert werden (wurden), wundert mich persönlich nichts mehr.

Wer auch dann noch nach amtlicher Verordnung Bolz-und Sportplätze absperrt, muss wissen, dass hier eine Generation von Kindern und Jugendlichen „erzeugt“ wird, die nicht mehr körperlich und geistig belastbar ist. Dass zusätzlich mit dem Sport verbundene Erfahrungen, wie gemeinsame Erlebnisse, Emotionen, Teamgeist und vieles mehr verloren geht, kommt erschwerend dazu. Wo bleibt das Verantwortungsbewusstsein der Gesellschaft gegenüber dieser Generation?

Josef Stockbauer

Rosenheim

Kommentare